Most searched books

Archives

Allgemeine Wechselstromlehre: Zweiter Band : Vierpole · by Hans F. Schwenkhagen PDF

By Hans F. Schwenkhagen

Show description

Read or Download Allgemeine Wechselstromlehre: Zweiter Band : Vierpole · Leitungen · Wellen PDF

Best german_4 books

Read e-book online Verschlüsselungsalgorithmen: Angewandte Zahlentheorie rund PDF

Moderne Datensicherheitsalgorithmen sind mathematisch meist recht einfach, jedoch ohne Hilfe eines Rechners nicht anwendbar. Der Autor stellt dem mathematischen Gedankengang jeweils experimentelle Daten zur Seite und entwickelt teilweise auch mathematische Modelle aus dem experimentellen Fortschritt.

Download PDF by E. Krohne: Die wirtschaftliche Erzeugung der elektrischen Spitzenkraft

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Kurzes Handbuch der Brennstoff- und Feuerungstechnik - download pdf or read online

Energie in der shape fester, flüssiger und gasförmiger Brennstoffe und des elektrischen Stromes ist der tragende Pfeiler jeder industriellen Betätigung und damit zugleich ein wirtschaftspolitischer Faktor erster Ordnung. Die beherrschende Stellung der Kohle als Energie-und Wärme­ quelle und ihre Bedeutung als chemischer Rohstoff ist in unserem Lande, wie in den meisten Kohlenländern, unbestreitbar, obwohl das Erdöl in vielen Ländern und auf vielen Gebieten einen erheblichen Anteil über­ nommen und das Erdgas als bequemste Energiequelle ebenfalls in dem Maße Ausbreitung gefunden hat, wie es verfügbar geworden ist.

Additional resources for Allgemeine Wechselstromlehre: Zweiter Band : Vierpole · Leitungen · Wellen

Example text

Das Leerlaufverhalten des allgemeinen Vierpols Wir indizieren in der nachfolgenden Rechnung aIle LeerlaufgroBen der Primarseite mit dem Index l. Sind, wie wir das auch hier wieder voraussetzen wollen, aIle Schaltelemente des allgemeinen Vierpols linear, sind also die Spannungen an ihnen den in ihnen flieBenden Stromen proportional, so verlangt offenkundig jede gewiinschte Veranderung der Sekundarspannung eine ihr proportionale Veranderung der Primarspannung. Das gilt sowohl fiir die Betrage der'beiden Spannungen, als auch fur ihre Phasenlage.

100). 33 U12k = 1. Die Antenne ist ja nichts anderes als ein Spannungsteiler, wenn auch kein rein OHMscher i w L. FUr den Fall der Spannungsteiler. Ihr KurzschluBwiderstand ist Olk = R Abstimmung bleibt U12k = 1; fUr Olk kOnnen wir dann schreiben Olkres = Z (d i) mit den gleichen Abkiirzungen wie oben und im Bd. I, Kap. III C 2. + + e) Die Wechselstrombriicke Fiir dies im Rahmen unserer Betrachtungen komplizierteste Beispiel ergibt sich durch die entsprechenden Umlaufe ohne besondere Schwierigkeit, wenn auch in komplizierterer Schreibweise o lk - 3:t.

U2 und somit das dem Gleichungssystem (53a,54a) entsprechende System ~ -_ _ 1. _1_. U1 + ~121 ~. U2, U12 k 3lk U12k 31k (55) (56) in dem nunmehr die Koeffizienten, die den Koeffizienten t)I2 im Gleichungssystem (53a,54a) entsprechen, einander gleich sein mussen, d. h. 1 das ergibt aufgelost U12k • 3lk . = . (1 Ul21· Ul2k U12 1 3lk - - Olk) - 311 U1 2 I fu;" , = 1. (57) Die LOsungsdeterminante der Vierpolgleichungen (46a, 47a) muB also bei jedem allgemeinen Vierpol gleich 1 sein. Die vier charakteristischen BestimmungsgroBen, die wir bisher annahmen, sind voneinander nicht unabhangig, sondern durch diese Beziehung miteinander verknupft.

Download PDF sample

Rated 4.41 of 5 – based on 19 votes

Comments are closed.